Historie

Die Eltern von Anna Gronau, Wilhelm und Karoline Klatthaar, bewirtschafteten einen kleinen Bauernhof in Sehlen, in dem sie auch eine Gastwirtschaft mit zwei Gästezimmern und einen kleinen Lebensmittelladen betrieben.

Nach seiner Heimkehr aus russischer Kriegsgefangenschaft begann Wilhelm Gronau Senior 1949, für durchreisende Gäste hauseigene Fleisch und Wurstwaren herzustellen und zu verkaufen.

In Sehlen und den umliegenden Gemeinden führte er regelmäßig Hausschlachtungen durch.

Nach dem Tod des Vaters 1954 übernahmen Wilhelm und Anna Gronau den elterlichen Hof, die Gastwirtschaft und die Lebensmittelhandlung.

Im Jahre1958 gaben sie die Landwirtschaft auf und bauten die Scheune in eine Wurstküche um.

1962 bauten die Gronaus dann auf dem Gartengrundstück ein Wohn-und-Geschäftshaus. 1964 fand darin erstmals ein Selbstbedienungsladen mit einer kleinen Fleischtheke seinen Platz. Dies war in dieser Zeit schon etwas Besonderes.

Die Nachfrage nach hauseigenen Fleisch und Wurstspezialitäten wuchs und so folgte 1982 der Entschluss, den Lebensmittelladen aufzugeben und unser Unternehmen als Fleischerei zu betreiben.

1986 übernahmen Wilhelm Gronau jr. und seine Frau Karin geb. Boucsein den Betrieb und modernisierten die gesamten Produktionsräume. Durch stetige An-und-Umbauten entstand im Laufe der Jahre ein modernes Fleischerfachgeschäft.

1995 kam unsere moderne Geschäftsküche hinzu, um den wachsenden Aufträgen im Partyservice nachkommen zu können.

Im Jahr 1999 vergrößerte sich der Betrieb abermals durch die Eröffnung einer Filiale.

Bis heute zählt der Mitarbeiterstab 18 Personen, die sich freundlich, fachlich und kompetent den Wünschen und Anforderungen der Kunden jeden Tag gerne erneut stellen.